Sie sind hier: DRK in Schlich / Unsere Fahrzeuge / Gerätewagen Sanitätsdienst

Grundsätzliches

Gerätewagen sind Fahrzeuge die dafür ausgelegt sind umfangreiches Material (wie z.B. Nachschub, oder seltenes Spezialmaterial) an die Einsatzstelle zu bringen. Die Beladung ist je nach Aufgabe des Fahrzeuges anders und in den meisten Fällen nicht an eine Norm gebunden. Somit bleibt den Betreibern bei der Gestaltung sehr viel Freiraum. Entstehungsgrund für Gerätewagen war die Tatsache dass die Aufgaben der Hilfsorganisationen immer umfangreicher wurden, und man den Platz für seltener benötigte Geräte wie z.B. umfangreiche technische Ausrüstung nicht auf üblichen Fahrzeugen fand.

Fahrzeugdaten:

Funkrufname: Kater Kreis Düren Einsatzeinheit 2 GWSan 01
Fahrzeugtyp:Gerätewagen Sanitätsdienst 25
Fahrgestell: Sprinter 519 CDI DOKA 4x4
Aufbau:Ewers
Baujahr:2013
Zul. Gesamtgew.:5,3 Tonnen
Höchstgeschwindigkeit:120 km/h
Antrieb:Allrad
Besonderheiten:Durchsageeinrichtung

Dieses Fahrzeug gehört dem Katastrophenschutz des Bundes. Zusammen mit ca. 75 baugleichen Fahrzeugen wird es in NRW vorgehalten um den öffentlichen Rettungsdienst im Falle einer großen Schadenslage zu unterstützen, damit sichergestellt werden kann das alle Verletzten/Erkrankten Personen fachgerecht versorgt werden. Dieses Fahrzeug ist ausgerüstet um bis zu 25 Patienten innerhalb von 4h zu versorgen. Besetzt wird es von 5 Helfern die mindestens die Qualifikation Rettungshelfer besitzen sowie einem Notarzt.

Beladung:

  • 1 Funkgerät 4-Meter-Band
  • 1 Funkgerät BOS2-Meter-Band
  • 1 HRT (TETRA-Handfunkgerät)
  • 1 MRT (TETRA-Fahrzeugfunkgerät)
  • 1 Automatisierter externer Defibrillator
  • 25 Erste-Hilfe-Packs
  • 10 Notfallrucksäcke
  • 10 Krankentragen
  • 5 Spineboards
  • 1 Stromerzeuger 5kVA1
  • 1 Beleuchtungssatz
  • 1 Schnelleinsatzzelt inkl. Gebläse und Zeltheizung